Kategorie: Berichte

Kritik an rassistischen Äußerungen auf Neujahrsempfang in Ludwigshafen-Friesenheim

Gute Nachrichten aus Ludwigshafen: Migranten sollen nur ausgeflogen und nicht an die Wand gestellt werden!  “Ich will net sagen, stellt die an die Wand. Ne, nei ins Flugzeug un’ ab ins Morgenland!” Anlässlich der sogenannten Berliner Silvesterkrawalle trägt Michael Stein, seines Zeichens Präsident der Ludwigshafener Karnevalsgesellschaft Eule, diesen schönen Vers...

Nach Lützerath-Räumung: Blockade am Büro der Mannheimer Grünen

Am späten Nachmittag des 23.01. haben Aktivist*innen der interventionistischen Linken Rhein-Neckar das Parteibüro der Mannheimer Grünen in der Schwetzingervorstadt blockiert. Dazu brachten sie ein gelbes Holzkreuz vor die Eingangstür des Büros in einem Gebäudekomplex am Kaiserring an. Mit der Aktion nahmen die Aktivist*innen Bezug auf die eine Woche zuvor vollendete...

Demo in Mannheim: “Lützi bleibt in Erinnerung!”

“Solange die Kohle noch im Boden ist, haben wir nicht verloren”, brachte eine Rednerin die Stimmung auf den Punkt. Eine Woche nach der Großdemo in Lützerath, eineinhalb Wochen nach der Räumung des kleines Ortes am Rande des Kohletagebaus Garzweiler 2, gab es erneut eine Demo in Mannheim, um auf die...

Neue Konzernstruktur der GBG: Chance für mehr Transparenz und ein Lichtblick für die Rekommunalisierung privatisierter Dienstleistungstätigkeiten

  Am 17. November letzten Jahres hat der Mannheimer Gemeinderat mehrheitlich eine neue Konzernstruktur für die GBG – Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH beschlossen. Ergebnis ist ein Konzern mit 10 Töchtern und 3 Enkelinnen und über allem die GBG Unternehmensgruppe GmbH. Eigentlich hat ja eine Konzernaufteilung in eine Vielzahl von GmbH’s eher...

Hausdurchsuchungen bei Radio Dreyeckland – Angriff Presse- und Rundfunkfreiheit

Pressemitteilung Radio Dreyeckland 17.01.2023 Angriff auf die Presse- und Rundfunkfreiheit – Durchsuchungen bei Radio Dreyeckland und Mitarbeitern Auch wir sehen das Vorgehen gegen Radio Dreyeckland als grundsätzlichen und nicht hinnehmbaren Angriff auf die Rundfunk-  und Pressefreiheit. Wir wollen hiermit unseren Protest und unsere Solidarität mit Radio Dreyeckland bekunden. Kommunalinfo Mannheim...

Interview zu den „Lebensschützern“: Nicht in die Fallen der Pseudoberatungsstellen tappen!

Die christlich-fundamentalistischen „Lebensschützer“ agitieren für die Bestrafung von Schwangerschaftsabbrüchen und haben ein Netzwerk von Vereinen, Organisationen und Beratungsstellen aufgebaut. Beim Dachverband „Treffen Christlicher Lebensrecht-Gruppen“ (TCLG) hat es nach vielen Jahren einen Vorstandswechsel gegeben. Neuer Vorsitzender ist laut einer Pressemitteilung von TCLG Dr. Michael Kiworr, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, „Familienvater...

Heidelberg: Protest gegen Auftritt von AfD-Politikerin Christina Baum bei Querdenker-Demo

Am 12. Januar 2023 sorgten Heidelberger Antifaschist*innen für zahlreiche Störungen im Ablauf einer Demonstration von Impfgegner*innen, welche AfD-Politikerin Christina Baum eingeladen hatten. Den zentralen Punkt des Gegenprotests bildete eine von der Antifaschistischen Initiative Heidelberg ausgerichtete Kundgebung mit rund 200 Teilnehmer*innen auf dem Bismarckplatz, zu der auch zahlreiche antirassistische und queere...

Ist die menschliche Natur ein Hindernis für den Sozialismus?

Es gibt sie tatsächlich noch und zwar nicht nur in Berlin: Spannende und lebhafte Diskussionen unter linken AktivistInnen und Interessierten. “Sozialismus ist gut in der Theorie, kann aber nicht funktionieren. Das Problem sind die Menschen. Sie sind zu egoistisch.” Mit Argumenten wie diesen beschäftigte sich am Mittwoch, dem 11. Januar...

“Lützi bleibt!” – Solikundgebung in Mannheim

Am Dienstag riefen die Besetzer*innen des Dorfes Lützerath in NRW den „Tag X“ aus – die Polizei hatte mit ersten Maßnahmen zur Räumung begonnen. Klimaaktivist*innen halten den Ort am Rande des Kohletagebaus „Garzweiler II“ seit Monaten besetzt und wollen einen Abriss der Häuser verhindern. CDU und Grüne haben mit dem...

Viele offene Fragen nach Polizeischüssen in Hockenheim

Sowohl behördliche Mitteilungen als auch Medienberichte sind widersprüchlich, lückenhaft und manipulativ Montag 2. Januar um acht Uhr abends in der Jahnstraße in Hockenheim: Die Straße, abgeriegelt durch Flatterband, wird durch grelle Scheinwerfer erhellt, Notarztwagen, Rettungsdienst sowie ein Löschzug der Heidelberger Feuerwehr sind vor Ort, dazu jede Menge Polizisten. Unter ihnen...