Autor: Thomas Trüper

Streiflichter auf die Aktivitäten der LI.PAR.Tie.-Fraktion Mitte Mai

  Die Gemeinderatswahl am 9. Juni naht. Da mag sich manche Leser:in fragen, was wo die LI.PAR.Tie.-Fraktion sich engagiert, welche Themen sie bearbeitet und in den Gemeinderat einbringt. Darüber hat KIM immer wieder berichtet. Im Folgenden dokumentieren wir gerne noch einmal eine kleine Auswahl dieser Themen, willkürlich aus der letzten...

„Menschen vor Profit: GESUNDHEIT!“ Ein Veranstaltungsbericht

In dem Artikel “Gesundheitscafé in Mannheim-Schönau eröffnet – Innovativer Impuls für gerechtere Versorgung in der Fläche” berichtete KIM auch kurz über die Veranstaltung “Menschen vor Profit: GESUNDHEIT!” vom 19.04.2024. Hier nun ein ausführlicher Veranstaltungsbericht. (Red) „Die Stadt Mannheim hat die Aufgabe, die grundlegenden Lebensbedürfnisse aller Menschen zu sichern, die hier...

Neue KIM Ausgabe 10/2024 erschienen

 -Editorial – Liebe Leserinnen, liebe Leser! Ein – am Plakate-Aufkommen gemessen – sehr intensiver doppelter Wahlkampf biegt in die Zielgerade ein. Am 9. Juni finden die Europa- und die Gemeinderatswahl statt. Bei allen teils sehr kontroversen Auffassungen innerhalb der Menschen, die für soziale Gerechtigkeit eintreten und für die Erreichung der...

BASF Aktionärshauptversammlung 2024 (1): „Wir haben unsere Väter beim Massaker von Marikana verloren“

  Mannheim, 24.4.24. Amina Hassan Fundi und Ndikho Jokanisi Bomela, zwei Jugendliche aus dem Platingürtel in Südafrika, sprechen auf der diesjährigen BASF-Aktionärshauptversammlung. Nachdem die Witwen zweier beim Massaker von Marikana/Südafrika erschossener Bergleute sich auf der BASF-Hauptversammlung 2016 an den Vorstand wandten, ist nun die nächste Generation aus Marikana nach Mannheim...

BASF Aktionärshauptversammlung 2024 (2): Über die Steueroptimierung der BASF und Ludwigshafener „Drecklöcher“

Eine ehemalige Beschäftigte der BASF und Bürgerin von Ludwigshafen, wandte sich an die Aktionärsversammlung und die BASF-Leitung angesichts der fast katastrophal zu nennenden Entwicklung der Stadt und forderte die Hauptversammlung auf, Vorstand und Aufsichtsrat aufgrund seiner Steuerpolitik nicht zu entlasten.   „Ludwigshafen ist mit 1,5 Mrd. Euro verschuldet – und...

Gemeinderats-Wahlprogramm der CDU: Die CDU lässt vieles im Dunkeln und verkündet dies im „LUXX“

Die CDU stellte Ende April ihr Programm für die Gemeinderatswahl im Bistro LUXX (Licht) der Kunsthalle vor. Der Raum ist städtisch, die Gastronomie an Privat verpachtet. So, wie z.B. der Betrieb der kommunalen Bürgerhäuser privatrechtlich den Trägervereinen überlassen ist. Letztere müssen sich mit wenigen Ausnahmen aber trotzdem  an das Neutralitätsgebot...

Stellungnahme zum Meinungsbild zu den künftigen Straßennamen in Rheinau – Süd

AK Kolonialgeschichte Mannheim: Für die Erstellung eines Meinungsbildes zur Auswahl der künftigen Straßennamen in Rheinau-Süd hat ein vorbildliches demokratisches Beteiligungsverfahren stattgefunden. Wir danken allen, die sich engagiert und beteiligt haben. Während des Abstimmungsprozesses konnte unser Arbeitskreis Kolonialgeschichte eine öffentliche Auseinandersetzung über den Deutschen Kolonialismus und Mannheims Rolle darin in Gang...

Endergebnis des Meinungsbildes zur Umbenennung der Kolonialisten-Straßennamen in Rheinau:  Denn sie wissen, was sie tun…

Endergebnis des Meinungsbildes zur Umbenennung der Kolonialisten-Straßennamen in Rheinau: Denn sie wissen, was sie tun…

Die Auszählung der 3.377 gültigen Stimmen des Meinungsbildes zu den bevorzugten Namen für die Umbenennung der vier Straßen Gustav-Nachtigal-Straße, Leutweinstraße, Lüderitzstraße und Sven-Hedin-Weg hat ein eindeutiges Bild ergeben: In Rheinau Süd wurden vier Namen mit großem Abstand bevorzugt, die keinen Bezug in Form einer „Wiedergutmachung“ zu der Kolonialisten- bzw. Nazi-Ehrung...

„Republik Haifa“ – eine Israel-Utopie

Wie geht es eigentlich der israelischen Partnerstadt von Mannheim, Haifa, nach dem 7. Oktober 2023? Mit Haifa besteht seit 2005 ein Freundschafts- und seit 2009 ein Partnerschaftsvertrag. Auch Bremen, Mainz, Düsseldorf und Erfurt haben zwischen 1978 und 2005 solche Verträge mit Haifa geschlossen. Zwischen 3 Mannheimer Schulen, mehreren Kultureinrichtungen, dem...

Das Sozialticket – eine linke Erfolgsgeschichte

Der Gemeinderats-Ausschuss „Wirtschaft, Arbeit und Soziales“ (WAS) hat am 13. März einstimmig die Fortsetzung des Sozialtickets auf Basis des Deutschlandtickets für monatlich 30,50 Euro empfohlen. Damit gilt auch die Zustimmung des Gemeinderats als nahezu sicher. Der Etat für das Sozialticket, das auch in Form von Einzelfahrscheinen für die VRN-Großwabe Mannheim...